Kinderzimmer Nr. 3 – Punkte als Wanddeko

Vor einiger Zeit habe ich schon mal den Schrank vom wesermädel gezeigt.

Heute zeige ich noch eine andere Ecke ihres Zimmers. Bisher habe ich das Zimmer für meinen Nähwahn genutzt und mußte immer völlig hektisch eine Schneise schlagen, wenn sich Besuch angemeldet hat, der die unter Stoffbergen verborgene Schlafstätte nutzen wollte. Das wesermädel nutzt das Zimmer bisher tatsächlich nur für ihre Klamotten…schlafen findet im Beistellbettchen statt und ’spielen‘ natürlich da wo alle sind… Da es also niemanden stört, durfte meine Nähecke bleiben und es hilft sehr, dass das Zimmer auch die Kleine beherbergt, während ich nähe. Da ich die Fotos mal wieder nur in einem kleinen Zeitfenster machen konnte, zeige ich nur die Babyecke und nicht den Rest…das Problem mit der Schneise ist nämlich nicht besser geworden…jetzt ist es der Weg zur Maschine.

Die Farben des Zimmers sind grau und gelb…das konnte man ja schon am Schrank erkennen…ich habe verschiedene Stoffe in diesen Farben kombiniert, um das Zimmer auszustatten: Kissen, Decke, Gardinen, Wimpelkette, Bettschlange und ein Elefantenkissen nach Farbenmix….noch ist ein wenig Stoff über und ich überlege, wofür die letzten Stücke herhalten müssen. Die Bettschlange und die Decke habe ich nach einer Idee aus dem Mama-Baby-Näh-Buch von Susanne Bochem nachempfunden.

Die Punkte an der Wand sind aus selbstklebender Folie. Ich habe in meinem Lieblingsbaumarkt graue und gelbe selbstklebe Folie gekauft und dazu einen Stanzer mit einem großen Kreis im Bastelladen. Dann war es ganz einfach…eher so wie Meditieren…ich habe also ein wenig meditiert und kann jetzt bestimmt noch drei Zimmer komplett mit Punkten versorgen. Ursprünglich sollten die Punkte ganz gleichmäßig auf der Wand kleben. Dazu wollte ich eine Art Laserlineal nutzen, mit dem man gerade Linien in bestimmten Höhen auf die Wand projeziert…ich hab leider keine Ahnung, wie dieses Ding heißt….leider wollte es sich auch partout nicht finden lassen…also brauchte ich einen Plan B. Ich muss sagen Plan B ist viel besser! Mir gefällt es sehr, dass die Punkte ein wenig wirken, als würde jemand Konfetti für eine große Party werfen. Es macht mir gute Laune!   

Bei den Gardinen habe ich mir vorher eine kleine Skizze gemacht, in welchem Verhältnis ich die Unterteilungen am Besten finde. Ich mag die Gardinen sehr gerne, auch wenn ich für die Ziernähte, die die Nahtzugaben festheften, viel zu ungeduldig war. Ich habe einen Wabenstich an meiner Maschine ausgesucht und das hat mir bei den Längen zu lange gedauert, so dass das Ergebnis leider ein wenig unregelmäßig ist…also stehe ich nicht mehr am Fenster…Nähzeit ist eh zu kostbar!

Die Stoffe sind von hier: Pink Water und  Alfred Apelt GmbH Werksverkauf in Oberkirch, sowie der heimische Handtuchschrank

Advertisements

Ich freue mich, wenn du mir etwas mitteilen möchtest!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s