Küchenstühle….kleines Upcyclig

Ich habe vor einiger Zeit – als es draussen anfing früh dunkel zu werden und man sich ganz langsam schon mal auf Weihnachten freuen konnte – unsere Küchenstühle einem kleinen Update zu unterzogen. Wir haben hier ein buntes Sammelsorium an Stühlen, um einen schon etwas betagten Tisch vom schwedischen Möbelhaus. Die Stühle sind zum Teil von meiner Oma und zum anderen Teil zusammengefunden bei dem großen Auktionshaus. Ich mag die Stühle sehr….sie haben alle unterschiedliche Sitzeigenschaften und ursprünglich sehr unterschiedliche Optik….die habe ich jetzt angeglichen….
Lackiert in der gleichen Farbe sind die Stühle schon eine ganze lange Weile, auch dank meines Papas, der besagte Stühle meiner Oma rangekarrt und auch noch nach meinen Wünschen lackiert hat! Danke nochmal auch an dieser Stelle!!! Aber ich habe es lange nicht geschafft, auch die Polsterbezüge anzupassen….von passenden Kissen, auf den Stühlen ohne Sitzpolster fangen wir besser gar nicht an zu reden….am fehlenden Material liegt es bestimmt nicht!
Auch das ist zum Glück nun einige Zeit abgeschlossen! Und mittlerweile weiß ich, wenn man erstmal dabei ist, dauert es wirklich nicht lange! Ich habe mir in meinem Fall sogar die Mühe gemacht, die alten Bezüge zu entfernen, einfach weil sie muffig rochen. Das war auch der Teil mit der meisten Arbeit.
image
Diese drölfzigtausend Tackernadeln zu entfernen hat ewig gedauert….und da ich das nur abends, also ohne anwesende Kinder machen konnte, gibt es leider nur sehr rudimentäre Bilder….
Also auf geht’s zum kleinen Arbeitsbericht:
* auf das Lackieren wollte ich nur kurz eingehen…ich habe erst die Stühle gründlich angeschliffen, dann mit Salmiakgeist abgewischt, und dann min. 2x lackiert, mit einem leichten anschleifen mit ganz feiner Körnung dazwischen….da es sehr staubt und vor allem der Salmiakgeist stark riecht, habe ich das alles draussen gemacht!
image
* normalerweise kann man die Sitzbereiche bei Holzstühlen einfach von unten rausdrücken (bei einem meiner Stühle war eine Schraube zur Sicherung), dann habe ich die alten Bezüge entfernt und das alte Schaumstoff auch…ich habe auch Stühle mit Federkernen im Sitzkissen, hier habe ich nicht alle Schichten entfernt, weil ich keine Ahnung vom Polstern habe, sondern nur die oberste dünne Lage. Die meisten der Stühle haben einfach eine paasend zugesägte dünne Holzplatte, die auf dem Rahmen des Sitzteils befestigt ist.
image
* dann habe ich 3 cm dicken Schaumstoff – den ich bei meinem Stoffdealer kaufen konnte, hatte ich dort durch Zufall entdeckt und gleich mitgenommen… – grob mit ca 4 cm Zugabe an allen Seiten zugeschnitten
* als nächstes habe ich den Schaumstoff um die Kanten des Sitzbereichs gelegt, stramm gezogen, auf der Unterseite mit ein paar Tackernadeln eines Handtackers befestigt und alles Überschüssige des Schaumstoffs weggeschnitten
image
* als nächstes habe ich das Vlies ebenso zugeschnitten, darauf und um die Kanten gelegt und mit wirklich wenigen Tackernadeln befestigt…das Vlies soll den Stoff vor dem doch etwas rauhen Schaumstoff schützen, damit er nicht so schnell durchscheuert. Mal sehen ob es klappt…
image
* den Stoff habe ich mit einer Zickzackschere zugeschnitten, hier habe ich ebenfalls ca. 4 cm Zugabe genommen
* auch hier habe ich die Zugabe zunächst um eine Seite geführt und mit ein paar Nadeln festgetackert
* jetzt habe ich die entgegengesetzte Seite genommen und den Stoff kräftig gezogen, um diese Seite gelegt und ebenso wieder festgetackert
* die anderen beiden Seiten habe ich nun auf die gleiche Art auf dem Stuhl gespannt
* wichtig war es immer wieder zu ziehen und nochmal zu prüfen, ob noch ein wenig mehr Spannung im Stoff aufgebaut werden kann. Überall, wo das möglich war, kam noch eine Nadel durch den nachgespannten Stoff ins Holz
image
Den Stoff für die Bezüge habe ich übrigens von einem sehr schönen Stand vom holländischen Stoffmarkt. Der Stoff ist eine feste Baumwolle und seit mittlerweile ca. 4 Monaten auf den Stühlen ohne sichtbare Abnutzungserscheinungen oder Flecken…..wobei letzteres entweder auf den tollen Stoff hindeutet oder an ein Wunder grenzt….mit mindestens vier Schmierfingern die hier immer rumlaufen……und hier das Ergebnis von zwei der Stühle….
image
image

Verlinkt bei creadienstag und handmade-on-tuesday

Advertisements

4 Kommentare zu “Küchenstühle….kleines Upcyclig

  1. Dein Upcycling hat sich wirklich gelohnt, Die Stühle sehen sehr frisch aus. Ich hab das mit meinen Stühlen auch schon gemacht und was ich da so alles an Unterfütterung rausgeholt habe…da schüttelt’s einen.
    Dein Ergebnis ist aber aller Mühe wert gewesen.

    LG Mareike

Ich freue mich, wenn du mir etwas mitteilen möchtest!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s