Der Blazer…

Ich habe seit einiger Zeit Ausschau nach einem Blazer gehalten….er sollte gewisse Kriterien erfüllen: Zum einen eine schöne Farbe haben und ein tolles Futter…beides nicht zu bunt….also eher so ein schönes grau….Dann sollte er aus Jersey oder Sweat oder etwas in dieser Richtung sein….und dann wollte ich nicht so gerne ein Vermögen dafür ausgeben, weil ich nicht sicher bin, wie oft ich ihn tatsächlich trage…Meist war das der Punkt, an dem das Projekt endgültig scheiterte….

Da ich mittlerweile einen kleinen Fundus an Burda-Zeitschriften habe, habe ich mir alle einmal auf der Suche nach einem geeigneten Schnitt angesehen….und sogar etwas gefunden….leider nicht so schlicht, wie ich es für meinen ersten Blazer gerne gehabt hätte, aber dafür mit tollen Details…..das mich eben diese sehr oft Fluchen und an dem gesamten Projekt zweifeln ließen, brauche ich sicher nicht extra erwähnen…aber nach wirklich
vielen aufgetrennten Nähten, schlimmen Schimpfattaken und einigem Frust ist er fertig! Und sogar tragbar….

Leider habe ich mich bei dem ersten Versuch nicht getraut, direkt etwas am Schnitt anzupassen, aber jetzt wo ich weiß, wie man einen Blazer näht….vielleicht brauche ich ja doch noch mal einen mehr davon…dann würde ich ihn unter den Armen ein wenig schmaler haben wollen und einen kleinen Tick länger…und ich würde ein festeren Stoff wählen…
Dieser gefällt mir aufgrund der Struktur und der Farbe zwar sehr gut, aber er ist trotz des Vlieses, was ich aufgebügelt habe, zu weich. Ich habe mich bei den Einlagen an das Schnittmuster gehalten, allerdings ging dieses von festeren Stoffen aus…daher fehlt bei meiner Kombi etwas Steifigkeit….

Da es ein wirklich lehrreiches und langwieriges Werk ist und ich trotz all seiner Fehler und Unzulänglichkeiten stolz auf den Blazer bin, gibt es heute die Premiere: ich bin mit auf den Fotos und habe das Stück an…daher muss ich auch direkt um Nachsehen bitten….das Posen muss ich noch ganz dringend üben, da konnten mir auch einige Staffeln ‚germany’s next topmodel‘ leider nicht helfen….so und nun hoffe ich auf so etwas wir Frühling, damit ich das gute Stück als Jackenersatz tragen kann….gerne auch warm genug für aufgerollte Ärmel, damit man das tolle Futter auch sieht…
image

image

image

image

 

 

 

Schnitt: Burda 8/2014 Nr. 126
Stoff: der graue Jersey ist von Alfatex Bremen, den konnte ich vor einiger Zeit günstig im Sale mitnehmen ohne zu wissen was aus ihm werden soll und das schwarz-weiße Innenfutter ist vom Stoffhaus am Dobben

Verlinkt: Rums

Advertisements

2 Kommentare zu “Der Blazer…

  1. Oha. Sehr chic geworden!
    Ich kann leider überhaupt nicht nähen. Na ja, einen Blusenknopf bekomme ich schon noch wieder dran – das wars dann aber auch. 😉

    Jedenfalls: Respekt!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Vielen Dank! Für mich ist nähen Entspannung, zumindest bei einfachen Dingen kann ich gut den Kopf abschalten…da hat sicher jeder seine eigene Methode.
      LG caro

Ich freue mich, wenn du mir etwas mitteilen möchtest!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s