Eine Puppe fürs wesermädel 

Erstmal noch ein frohes Neues Jahr! Da dies der erste Beitrag im neuen Jahr ist, ist es bestimmt auch noch nicht zu spät so etwas zu sagen….

Hier nun also mein im letzten Jahr angekündigter Beitrag, über das Geschenk vom Wesermädel. Der ist ganz schön lang geworden…also am besten Kaffee/Wein holen und gemütlich machen….

Kurz bevor die Weihnachtszeit los ging, bin ich bei Instagram bei Frau Hein der Mitnähaktion für Puppen begegnet…und war ich sofort Feuer und Flamme. So eine Puppe sollte das wesermädel zu Weihnachten bekommen.

Ich bin also im Internet rumgesurft, um Tipps und Anregungen zu finden.

Wie zu erwarten war, gab es so viele Infos, dass ich am Ende gar nicht mehr wusste, was ich wollte. Zum Glück bin ich auch über ein paar Buchempfehlungen gestolpert. Ich habe mir das Buch von Karin Neuschütz ‚Die Waldorfpuppe‘ gekauft und bin damit sehr zufrieden. Es gibt verschiedene Puppengrößen mit Hinweisen, welche Puppe für welches Kind sinnvoll ist und worauf man bei einer echten Waldorfpuppe achten sollte. Außerdem sind einige Möglichkeiten für Puppenkleidung angegeben.

Ich habe diese Puppe nicht nach den klassischen Gesichtspunkten gemacht. Es gibt eine Nase, einen Bauchnabel und einen Po. Außerdem habe ich mich für ein wenig ‚mehr‘ Gesicht entschieden, als es Waldorfpuppen eigentlich haben.

Außerdem habe ich die Puppe mit Bastelwatte und nicht mit Wolle gefüllt. Mir war das etwas zu kostspielig echte Füllwolle zu kaufen, da ich nicht sicher war, ob mir die Puppe am Ende gefallen wird. Aber ich muss sagen, ich mag die Puppe! Die Arme sind noch etwas zu abstehend und auch die Füllung ist nicht an jeder Stelle perfekt, aber hier wird die Puppe schon heiß und innig geliebt…nicht nur von mir!

Die Haare sind eine gehäkelte Mütze aus Mohairwolle. Ich habe die Mütze angenäht und dann angefangen die Wolle ein wenig auszukämmen. Das hat mir für eine Frisur aber nicht gereicht und so habe ich noch einige lange Fäden in die Mütze eingearbeitet, um zwei Zöpfe zu flechten. Auch hierzu gibt es diverse Anleitungen auf Youtube.  Da kann man sich quasi die Frisur aussuchen, die man machen möchte.

Dank der Puppe bin ich jetzt übrigens auch ans Häkeln gekommen….bisher konnte ich sagen, kann ich nicht, aber für die Puppe habe ich ordentlich geübt. Es hat bestimmt sechs bis sieben Ansätze gebraucht, bis ich die fertige Haarmütze hatte….daran wäre das ganze Projekt beinahe gescheitert…..mehr möchte ich dazu lieber nicht sagen…

Ich habe nach dem Schnittmuster für Puppenkleidung von Schnittgeflüster noch einiges an Puppenkleidern genäht. Die sind bei unserer Puppe gut und einfach anzuziehen, allerdings rutschen die Hosen. Da muss ich nochmal nacharbeiten…evtl mit einem Gummiband oder so, da muss ich schauen, wie ich das noch ändern kann. Auf jeden Fall habe ich nun ein paar Stoffreste weniger und das Wesermädel teilweise Partnerlooksachen mit ihrer Puppe…ich finds sehr niedlich!

Der Weserkerl hatte sich vor Weihnachten noch um das alte Puppenbett gekümmert. Ich habe es schon vor einer Weile auf einem Straßenflohmarkt gekauft und wollte es damals gleich aufhübschen….aber wie es manchmal so ist….es hat länger gedauert. Nun jedenfalls hat das Bett einen neuen Anstrich und passt sehr gut in das Zimmer des Wesermädels. Das könnt ihr euch nochmal hier anschauen.

Hier noch zwei kleine intime Details der Puppe….

wp-image-1878188218jpg.jpg

 

wp-image-838036707jpg.jpgMir hat das fertigen der Puppe für meine Tochter sehr viel Freude gemacht und ich bin sehr stolz, dass die Kleine sehr gerne mit der Puppe spielt und knuddelt. Falls du noch überlegst, so etwas auch auszuprobieren…ich kann nur sagen, es war einfacher als gedacht, aber man braucht ein klein wenig Zeit und Ruhe dafür. Allerdings muss ich auch fairer weise sagen, ich habe am Ende zwei Puppen gemacht. Das erste Exemplar war mir am Hals einfach nicht so gut gelungen und da ich noch ein wenig Zeit bis Weihnachten hatte, habe ich noch eine gemacht….ein schöner Zeitvertreib auf dem Sofa….

Am Schluss zeige ich noch den Puppenschrank, den der Opa von den weserminis gebaut hat…ist der nicht toll!!!

Eine Puppentrage (die zeige ich bestimmt nochmal) und einen Puppenbuggy hat der Weihnachtsmann auch noch gebracht….da sind keine Wünsche mehr offen geblieben….vielen Dank nochmal an alle, die daran beteiligt waren!

 

Verlinkt bei HoT

Nachtrag verlinkt bei creadienstag

Advertisements

Ich freue mich, wenn du mir etwas mitteilen möchtest!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s